Besuch Staatsminister Roth

Besuch Staatsminister Roth  Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Bukarest/Mihai Constantineanu) Zur Feier des 25-jährigen Bestehens des Deutsch-Rumänischen Freundschaftsvertrages besuchte Staatsminister Roth vom 3.-5. Mai  2017 Bukarest.  Er nahm als Ehrengast an der Konferenz zum Thema "Rumänien und Deutschland - neue Chancen für Europa?" teil, die vom Rumänisch-Deutschen Forum für bilaterale Zusammenarbeit als politischer Höhepunkt der Feierlichkeiten zu diesem Jubiläum im Parlamentspalast organisiert wurde. Er diskutierte dort vor über 300 Gästen engagiert mit rumänischen Persönlichkeiten aus Europaparlament, Präsidialamt, Außenministerium und Zivilgesellschaft.

Bildergalerie

Viel Zustimmung vor allem beim jungen Publikum erhielt Staatsminister Roth für seine klaren Worte zur Rechtsstaatlichkeit,  zur Notwendigkeit der Fortsetzung  der Korruptionsbekämpfung in Rumänien und für seine Anerkennung der proeuropäischen  Demonstranten in ganz Rumänien, die Anfang des Jahres zu Hunderttausenden für diese Ziele auf die Straßen gegangen waren. 

Protokollarischer Höhepunkt war das gemeinsame Abendessen der Konferenzteilnehmer und –organisatoren in der Residenz des deutschen Botschafters mit Staatspräsident Klaus Johannis, der die Schirmherrschaft über die Konferenz übernommen hatte.

Unter anderem traf sich Staatminister Roth auch zu Gesprächen mit Außenminister Melescanu, dem PSD-Vorsitzenden Liviu Dragnea, Präsidentenberater Leonard Orban, Antikorruptionsstaatsanwältin Laura Kövesi und  Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft.  Im Mittelpunkt der offenen und in partnerschaftlicher Atmosphäre geführten Gespräche  standen die Festigung des Rechtsstaats in Rumänien und die EU als Wertegemeinschaft.

Beide Seiten waren sich einig in dem Wunsch, die erfolgreiche und vielfältige rumänisch-deutsche Zusammenarbeit in einer Zeit der europäischen Herausforderungen zum Wohle des gemeinsamen Projekts Europa weiter zu verstärken und zu vertiefen.