REALIZE – Was passiert mit dem was wir wegwerfen

Über 200 Kilo Plastik- und Verpackungsmüll produziert ein jeder von uns. Pro Jahr. Dieser Müll jedoch verschwindet oder zersetzt sich nicht. Er bleibt.

Am Sonntag, den 26.05.2017 um 16.00 enthüllte der in Temeswar geborene Karlsruher Künstler Adrian Florea in der Kunstakademie in Anwesenheit der Delegation um Oberbürgermeister Dr. Karl Mentrup aus Karlsruhe, des Deutschen Konsuls Rolf Maruhn, Freunden, Förderern und der Öffentlichkeit sein künstlerisches Mahnmal, das auf dieses nachhaltige Problem aufmerksam machen will. Es ist eine unspektakuläre einfache Installation, die aber, voller Symbolik, umso mehr zum  Nachdenken anregt:  eine offene,  auf den Kopf gestellte Mülltonne, in die zwar Müll hineingeworfen werden kann,  dieser aber nicht darin für immer verschwindet, sondern sofort wieder auf uns herabfällt,  Genau so geht es unserer Mutter Erde, die nicht in der Lage ist, unseren tonnenweise produzierten  Plastikmüll  zu „verdauen“.  Wir finden: ein interessanter  Denkanstoß,  der mit einigen schriftlichen Erläuterungen im Innenhof der  Musikakademie am Temeswarer Friedensplatz besichtigt werden kann.